Dieser Führer präsentiert 400 kostenlose Stellplätze für autarke Wohnmobile und Wohnwägen auf Bauernhöfen und Weingütern in Österreich. Dazu gibt es auch die Stellplatzführer-App.

Der Stellplatzführer “Bauernleben” ist 2020 zum ersten Mal erschienen. Dem Buch beigelegt sind eine Vignette für das Auto und eine Kundenkarte. Man wird dazu angehalten, die Vignette an die Innenseite der Windschutzscheibe des Vans oder Wohnmobils zu kleben und die persönlichen Daten auf der Kundenkarte auszufüllen. Ob all diese Maßnahmen vor Ort dann tatsächlich notwendig sind, wird der Praxistest zeigen. Schießlich findet man einige der hier angeführten Stellplätze auch in anderen Stellplatzführern (z.B. ADAC) oder in Apps, die im Grunde ohne Mitgliedschaft, Vignette und Kundenkarte auskommen.

Laut Buch kann man alle gelisteten Betriebe mit Wohnmobilen immer besuchen, zu den meisten Höfen können Gäste auch mit dem Wohnwagen anreisen. Diese Betriebe sind mit einem Wohnwagen-Symbol gekennzeichnet. Das Übernachten in Zelten ist laut Führer nicht erlaubt.

“Bauernleben” setzt wie ähnliche Konzepte auf autarke Reisegefährte. Die Bauernhöfe und Weingüter stellen an sich keine Sanitäranlagen (WC, Dusche etc.) zur Verfügung, nachfragen kann man aber immer. Bei vielen Betrieben kann man gegen eine geringe Gebühr Wasser nachfüllen, Strom und/oder WLAN nutzen oder Müll entsorgen. Auch das ist mittels Symbolen im Buch gekennzeichnet. Anspruch darauf gibt es nicht, daher am besten alle Informationen bereits bei der Reservierung des Stellplatzes erfragen.

So funktioniert die Buchung des Stellplatzes

Man wählt das Wunschziel aus und kontaktiert den Hof frühestens am Tag vor der geplanten Anreise per Telefon. Plätze können nicht längerfristig vorab reserviert werden. Wenn man Interesse für Angebote abseits des Stellplatzes hat (Aktivitäten, Bewirtung etc. ), klärt man das am besten gleich bei diesem Telefonat. Bei der Ankunft soll man sich mit der Kundenkarte ausweisen und sich in der Folge an die Regeln des Stellplatz-Gebers halten. Als kleines Dankeschön kann man (muss man aber nicht) Produkte ab Hof einkaufen oder sonstige Angebote in Anspruch nehmen.

Das Buch inkl- Vignette, Kundenkarte und App kostet 34,90 Euro.

Erster Eindruck der Redaktion:
Das Buch ist sauber gemacht und ansprechend gestaltet. Einzig die Donau vermissen wir auf den Landkarten, denn “hüben” oder “drüben” macht in NÖ und OÖ doch einen entscheidenden Unterschied. Wir werden das Angebot in den nächsten Monaten testen und laufend berichten.

Weitere Infos unter
bauernleben.at

Bild: @Bauernleben, VANLIFE Magazin

Diesen Artikel teilen: