Skilaufen auf dem Kronplatz, langlaufen auf dem gefrorenen Antholzer See: Ein Winterurlaub in Südtirol kann traumhaft schön sein. Und exklusive Campingplätze der Regionen laden zum Wintercamping mit viel Wellnessangeboten wie Sauna, Dampfbad, Massagen u.v.m.

Hochpustertal, 3 Zinnen

Mit Camping Olympia erwartet ein 4-Sterne-Campingplatz seine Gäste in Toblach. Hier verspricht man romantisches Wintercamping und eine ideale Ausgangslage für jegliche Winter(sport)-Aktivitäten. Die Skigebiete der Sextner Dolomiten und des Kronplatzes sind mit dem Skizug innerhalb 20 Minuten erreichbar. Mit dem so genannten Holiday Pass, den jeder Gast gratis erhält, können Bus, Bahn und Skibusse kostenlos benutzt werden. Von Dezember bis März bringt der hauseigene Shuttlebus Gäste direkt vom Campingplatz nach Niederdorf/Toblach und wieder retour. Für Langläufer führt die gespurte Loipe direkt an der Anlage vorbei. Auch für Wellness ist gesorgt: Sauna, Dampfbad, Massagen, Infrarotkabinen u.v.m. gibt es vor Ort, kostenpflichtig zu 10 Euro pro Besuch/Tag.

Wahres Luxus-Camping erwartet Urlauber im CaravanPark Sexten. Direkt vor den Toren des Campingplatzes in Sexten warten rund 100 Pistenkilometer der Skiregion 3 Zinnen. Auch Langläufer, Tourengeher, Rodler und Schneeschuhwanderer kommen hier auf ihre Kosten. Die Skigebiete erreicht man vom Campingplatz mit dem öffentlichen Skibus. Die Tickets erhalten Gäste kostenlos, überdie Vorteilskarte “Holiday Pass Premium”. Über einen Skiweg kann man bei guter Schneelage die Piste der Signaue auch mit den Skiern erreichen. Die Loipe (schwarz) führt beim Campingplatz vorbei. Wie das gesamte Camp ist auch der Wellnessbereich beeindruckend, wenn auch kostenpflichtig. Wem es im eigenen Van oder Wohnmobil zu eng wird, kann ein eigenes Badezimmer mieten. Und für das leibliche Wohl sorgen gleich drei Restaurants.

Kronplatz

Die Camping Residence Corones in Rasen/Antholz bietet alles, was das Wintercamperherz begehrt: Saunawelt, gepflegte Sanitäreinrichtungen und Privatbadezimmer, Minimarkt, Restaurant. Das Skigebiet der Wahl ist der Kronplatz in unmittelbarer Nähe und mit dem Skibus direkt vom Campingplatz aus erreichbar. Das Antholzertal ist ein Langlauf- und Biathlonmekka. Die gespurten Loipen führen je nach Schneelage von Niederrasen bis zum Antholzer See, der auch mit dem Skibus erreichbar ist. Im Wellnessbereich steht eine großzügige Saunalandschaft zur Verfügung.

Ebenfalls in Rasen/Antholz lädt Camping Antholz zum Wintercamping ein. Mit dem kostenlosen Bus, der direkt vor dem Campingplatz hält, gelangen die Gäste bequem zum Ausgangspunkt Ihrer Unternehmungen, sei es Skifahren, Langlaufen, Tourengehen, Schneeschuhwandern oder Rodeln. Für das leibliche Wohl gibt es einen Minimarkt, ein Restaurant mit Bar und Infrarotkabinen.

Am Eingang des Dolomiten-Naturparks Fanes-Sennes-Prags liegt Camping al Plan in St. Vigil in Enneberg. Hier verwöhnt man die Gäste mit Restaurant, Pizzeria, einer großzügigen Saunalandschaft und privaten Badezimmern (beides kostenpflichtig). Die Skipisten des Kronplatzes erreichen die Gäste mit dem kostenlosen Skibus, der direkt am Eingang des Campingplatzes startet.

Camping Ansitz Wildberg im Pustertal (St. Martin bei St. Lorenzen) ist auch auf Wintercamping ausgelegt: Der Gratis-Skibus bzw. Skizug bringt Skifahrende zum drei Kilometer entfernten Skigebiet Kronplatz, auch die 16 Kilometer Loipen sind mit dem Gratisbus erreichbar. Zweimal wöchentlich gibt es zudem einen Busdienst für Langläufer mit Skibegleiter in ein bekanntes und schönes Langlaufgebiet, z.B. Antholz, Rein in Taufers, Prags, St.Vigil, Rodenecker Alm, Plätzwiese, Kasern, Gsieser Tal, Sexten. Auf dem Campingplatz selbst stehen Trockenräume, Gasflaschen zum Tausch bzw. Gasanschlüsse und komplett neu errichtete Sanitärräume zur Verfügung. Entspannung findet man in der Wildberg-Sauna, die im ehemaligen Mühlhäusl untergebracht ist (Benutzung gegen Gebühr). Gastronomie am Platz gibt es nicht, aber gleich nebenan im Dorf.

Jochtal, Seiser Alm, Vintschgau

Der Campingplatz Lärchenwiese in Vals hat zwar keinen Wellnessbereich, liegt dafür aber direkt an der Skipiste des Skigebiets Gitschberg Jochtal. Rund um den Campingplatz kann man auch langlaufen, winterwandern und rodeln. Der Campingplatz selbst verfügt großteils über Stellplätze mit Gasanschluss, einen Shop, ein Restaurant und eine Pizzeria, ein großzügiges Indoor-Spielzimmer, einen Kindercamping-Spielplatz, private Mietbäder und zwei moderne Sanitäranlagen.

Der Campingplatz Mountain Camping Seiser Alm in Völs am Schlern hat auch im Winter geöffnet, allerdings hat das Restaurant – zumindest in der Saison 2021/2022 – im Winter geschlossen. Mit dem Bus gelangt man zu den Skigebieten und den Loipen, etwa zum Skigebiet Gröden / Seiser Alm.

Im Vintschgau lockt der Campingplatz Sägemühle Wintercamper an. Von Prad am Stilfserjoch gelangt man mit dem Bus in die Skigebiete der “Zwei Länder Skiarena in Nord- und Südtirol” (je nach Gebiert 15 bis 35 Minuten entfernt). Darüber hinaus gibt es für Langläufer 109 Loipenkilometer im Vintschgau, weiters Rodelbahnen, Eislaufplätze oder Snowkiting-Kurse am Reschensee. Wintercamper finden am Campingplatz bestens ausgestattete Sanitärräume, Mietbäder, Trockenräume, ein Abend-Restaurant, eine Pizzeria, eine Bar/ein Café und einen Minimarkt. Im Wellnessbereich stehen den Gästen ein Panorama-Hallenschwimmbad (im Preis inkludiert), ein kleiner Saunabereich, Fitness, Massagen etc. zur Verfügung (gegen Gebühr).

Mehr zum Thema Wintercamping

Bild: IDM Südtirol-Alto Adige/Alex Filz

Diesen Artikel teilen: